DMX Austria Wien 2012

DMX Austria BannerAm 24. Und 25 April 2012 wurde zum dritten Mal die DMX Austria, Expo and Conference for Digital Marketing, in Wien veranstaltet. Auch die AKM3 war auf dieser 2-tägigen Veranstaltung im Leopold Museum vertreten, um sich mit den österreichischen Nachbarn über die neusten Entwicklungen aus den verschiedensten Bereichen des digitalen Marketings auszutauschen. Das Themenspektrum der mehr als 50 Referenten reichte dabei von Email-Marketing über E-Commerce bis hin zu Social Media. Insbesondere die Keynote von Iqal Mohammed, Director Digital Strategy bei Publicis, mit dem Titel „Revisiting Social Media in the context of the Marketing Revolution“ wurde mit Spannung erwartet.

Vertrauen und Emotionen – Erfolgsfaktoren im E-Commerce

70-80% aller Entscheidungen werden unbewusst getroffen und können nicht auf eine intensive kognitive Auseinandersetzung zurückgeführt werden. Umso wichtiger sind stimulierende Reize, die Kunden in eine positivere Stimmung versetzen. Höhere Akzeptanz und eine positivere Wahrnehmung sind u. a. die Folge. Vertrauen ist hierbei ein essentieller Faktor für den Erfolg des E-Commerce Händlers. Vertrauensstärkende Reize sind daher für den Erfolg eines E-Commerce-Shops unerlässlich. Zertifizierungen wie z. B. das Siegel von Trusted Shops oder die Integration von Kundenbewertungen im Rahmen einer aggregierten Skala sind nur zwei Maßnahmen, die Einfluss auf das Vertrauen eines Shops ausüben. Wird ein erhöhtes Vertrauen erzeugt, hat dies bspw. positiven Einfluss auf die Conversionrate oder den durchschnittlichen Warenkorbwert.

Weitere Maßnahmen zur Steigerung der Kundenzufriedenheit ist die Nutzung von möglichst vielen Zahlungsmitteloptionen, sodass jeder Kunde seine präferierte Zahlungsplattform nutzen kann. Auch bereits aus der Offline Welt bekannte Faktoren sollten in die Onlinewelt integriert werden. Service- und Kundenorientierung, Personalisierung und der Wiedererkennungswert über verschiedene Kanäle hinweg (so es sich um einen Multichannel Händler handelt), sollte jeder Shop, jede Marke, usw. beachten. Insbesondere im Serviceaspekt scheint das so genannte „emotional shopping“ das neue Trendthema zu sein. Die Erzeugung von Einkaufserlebnisse steht hier im Mittelpunkt der Bemühungen. Eine mediale Inszenierung der Produkte und ein digitaler Shopping Assistent, der den Shopper abholt und zu den gewünschten Produkten leitet, sind zwei interessante Möglichkeiten, die schon heute vermehrt zum Einsatz kommen und in Zukunft großes Erfolgspotenzial für Shops versprechen.

Email – Der tote Kommunikationskanal?

Diese übergeordnete Frage stand im Mittelpunkt der Email-Marketing Vorträge. Alle Referenten waren sich einig – Email Marketing lebt. Insbesondere in Zeiten von Social Media scheint die Reichweite und die Akzeptanz von Email Kampagnen wieder zu steigen. So wurden aus der Praxis erfolgreiche Beispiele der Vernetzung von Social Media und Email Marketing vorgestellt. Die Integration von Email-opt Formulare auf Facebook Unternehmensseiten führten bspw. innerhalb von wenigen Stunden zu über 17.000 Newsletter Registrierungen. Weitere aussagekräftige Statistiken (Öffnungsrate, Klick-rate) wurden leider nicht genannt, generell wird aber aufgrund der sozialen Verknüpfung von höheren Klickraten ausgegangen. Als kritische Erfolgsfaktoren wurden insbesondere die Personalisierung und die Zielgruppenrelevanz des Contents genannt. Aber auch der kanalübergreifende Wiedererkennungswert und die Bereitstellung von added value sind entscheidende Faktoren für den Erfolg einer Email-Kampagne.

Social Media – The next step of marketing-orientation

Schwerpunkt bei der DMX Austria war dieses Jahr Social Media. Mit speziellen Workshops und Vorträgen wurde das Thema „Unternehmen im Social Media“ aufgearbeitet. Einer der viel erwarteten Vorträge zu diesem Aspekt kam von Iqbal Mohammed. In der Keynote des Abends mit dem Titel „Revisiting Social Media in the context of the Marketing Revolution“ sprach IqbalDMX Austria Keynote Mohammed über die Wandlung von der „production-orientation“ hin zur „marketing-orientation“, die mit Social Media Plattformen noch weiter intensiviert wurde. Heute ist es wichtiger denn je, die Konsumenten in den Mittelpunkt des Handelns zu stellen und Informationen zu managen. So stellte dieser die Gleichung EC=MC (every company = media company) auf, was verdeutlicht, dass jedes Unternehmen heutzutage Informationen managen und sich mit den Konsumenten auseinandersetzten muss. Der Kunde steht im Mittelpunkt und einhergehend stellt sich die Frage, welche Kanäle überhaupt die Wünsche meines Konsumenten befriedigen. Um diese Frage beantworte zu können ist eine strategische Vorgehensweise und eine klare Zielsetzung auf Seiten der Unternehmen notwendig. Auch sei ein unternehmensweites und abteilungsübergreifendes Verständnis und Zusammenarbeit Voraussetzung für die erfolgreiche Implementierung einer Social Media Strategie. Mit „Listen before you tell“ schloss Mohammed seine Keynote.

Webanalyse und Conversionoptimierung

„If you can`t measure it, you can`t manage it“ – dieses Zitat von Peter F. Drucker sagt alles über die Bedeutung der Webanalyse aus. Besseres Verständnis, effektivere Kommunikation und Steuerung des Geschäftserfolgs sind einige Vorteile, die durch eine effektive und nachhaltige Webanalyse ermöglicht werden. Dabei ist eine solche Analyse als Kreislauf und nicht als eine einmalige Aktion zu verstehen. Die Besucher der DMX Austria hatten die Möglichkeit, Einblicke in verschiedene Software Lösungen an den Ständen der Unternehmen oder im Rahmen von Vorträgen zu erlangen. Übergreifend standen das Testing und die Personalisierung von Websites im Mittelpunkt der Vorträge. Die zielgetriebene Optimierung der Website stellt dabei eine der wichtigsten Kriterien dar. Verschiedene Praxisbeispiele zu A/B-sowie multivariaten Testing zeigten sehr anschaulich, welche Möglichkeiten mit einer zielgerichteten Analyse der Seite vorhanden sind.

Trotz fehlender SEO Ausrichtung war der Besuch der DMX Austria lohnenswert- viele interessante Gespräche mit Ausstellern und Unternehmen sowie eine große Anzahl an informativen Vorträgen zu den vielfältigen Bereichen des digitalen Marketings machten die beiden Tage in Wien zu einem erfolgreichen Kongressbesuch.

DMX Austira Wien

DMX Austira Wien 2012 Vortrag

© Image via Flickr – Ethan Prater „Vienna – Prater – Riesenrad“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

«

»

Dieser Artikel wurde 2812 Mal gelesen.

Hinterlasse Deinen Kommentar

PerformicsAKM3 ist bekannt aus:
Werde PerformicsAKM3 Fan auf Facebook & Twitter