AKM3 auf der Webinale 2012

Webinale3Der letzte Tag der Webinale (06.06.2012) konnte mit einem besonderen Leckerbissen aufwarten: Sechs Sessions und eine Keynote zum Thema Online Marketing bildeten den ‚Online Marketing Day‘, der hauptsächlich im Saal A des Maritim proArte Hotels in der Berliner Friedrichstraße stattfand. Experten aus dem Bereich Social Media Marketing, Crowdsourcing, E-Mail Marketing und Mobile Marketing hielten spannende Vorträge und entführten die Teilnehmer jeweils in ihren Spezialbereich.

Frank Puscher, freier Journalist mit Spezialisierung auf die deutsche Onlineszene, führte durch den Online Marketing Day und hatte nicht nur die Ehre, den Tag mit seiner Moderation einzuläuten, sondern auch mit einem eigenen Vortrag abzuschließen.

Ohne große Umschweife und mit erstaunlicher Motivation (immerhin hatte am Abend zuvor die Webinale-Party stattgefunden) moderierte er die erste Session an. Sie wurde von Peter Lauck geleitet und trug den Titel „Trends in der Online-Marketing-Branche 2012“. Der Geschäftsführer von Netzathleten Media stellte die These auf, dass sich der Markt der Werbeeinblendungen im Internet auf lange Sicht hin in zwei Lager aufteilen wird: Auf der einen Seite stehen sogenannte ‚Premium Kampagnen‘, die sich durch ein sehr genau abgestimmtes Umfeld, eine präzise Zielgruppe und somit durch starke Individualität auszeichnen. Diese Kampagnen funktionieren in der Regel auf Websites von starken Brands und von Verticals und sind mit hohem Aufwand und hohen Kosten verbunden. Auf der anderen Seite stehen die vergleichsweise günstigeren Kampagnen, die Lauck auch als ‚no-frills-Kampagnen‘ bezeichnete. Sie werden in großen Portalen geschaltet und erreichen in der Regel eine breite Masse an potenziellen Kunden.

„Facebook SEO“ lautete das Thema des zweiten Vortrags von Anna-Lena Radünz (Social Passion). Hier wurde erläutert, wie Facebook die Meldungen selektiert, die in den Hauptmeldungen sichtbar sind und was man tun kann, um seine Facebook-Präsenz zu stärken. Essenziell ist es vor allem, niemals untätig zu sein, sondern aktiv zu bleiben und mit Aktionen, Posts und Umfragen die Fan-Seite stets aktuell zu halten.

Online Marketing Rockstars

Nach diesem spannenden Vortrag war es auch schon Zeit für die „Online Marketing Rockstars“, die Keynote des Tages. Statt eines trockenen Referats beinhaltete diese Keynote, bei der wieder alle Webinale-Besucher zusammenkamen, gleich fünf getrennte Vorträge – jeweils eingeläutet von mehr oder weniger rockiger Musik. Das ist nur möglich, wenn sich jeder genau an die 5-Minuten-Regel hält.

Webinale4

Stilecht mit dem Tablet-PC wurde im Laufe der Präsentation eine Stoppuhr eingeblendet, um sicherzustellen, dass niemand länger als fünf Minuten vorträgt. So schafften es Frank Puscher, Peter Lauck, Taner Kizilok, Anna-Lena Radünz und Christian Kuhn, den Zuhörern ihre Thesen zu Mobile, Social Media und Online Marketing im Allgemeinen in kürzester Zeit nahezubringen und gaben anschließend den Startschuss für das Mittagessen.

Gut gestärkt starteten Speaker und Teilnehmer in den Nachmittag: Catharina van Delden, CEO von innosabi, legte den Teilnehmern in der dritten Session des Tages („Crowdsourcing bei uns um die Ecke“) die Strategien des Crowdsourcing nahe und sprach sich dafür aus, dass auch kleine mittelständische Unternehmen diese Form des Marketings mehr nutzen sollten. Durch die Beteiligung der Kunden am Prozess der Produktentwicklung entstehe eine starke Identifikation mit dem Produkt und mit der Marke.

Anschließend hatte Torben Otto von optivo das Wort. In seiner Session mit dem Titel „E-Mail-Marketing und Social Media erfolgreich verknüpfen“ brachte er zum Ausdruck, dass E-Mail Marketing längst nicht tot sei, sondern sich bestens mit modernen Marketing-Strategien verbinden ließe. So können gut konzipierte Newsletter mehr Fans in Social Media bewirken – wenn z.B. SWYN-Buttons gezielt und nicht wahllos überall eingesetzt werden. Andersherum generieren gezielte Aktionen in Social Media wiederum Newsletter-Anmeldungen. Besonders effektiv ist es, beide Strategien so zu kombinieren, dass eine Art Spirale entsteht, bei der sich Aktionen in beiden Medien gegenseitig verstärken und ein Strom von immer neuen Fans und Anmeldungen angestoßen wird.

In der vorletzten Session des ereignisreichen Tages nannte Taner Kizilok von der T-Systems Multimedia GmbH „13 Wege wie Marken mobil scheitern“. Oft scheitere es nicht nur daran, dass vergessen werde, eine kleinere mobile Version der Seite zu konzipieren, sondern auch Fehler wie ein obligatorischer Log In, ein Internet-Muss oder nicht vorhandener Mehrwert der mobilen Seite unterlaufen nach wie vor vielen Unternehmen. Auch die von ihm so betitelte ‚Augmented Faility‘ (also die nicht geglückte Augmented Reality) sei ein häufiger Grund für die Nutzer, eine Website mobil nicht mehr aufzurufen. Besonders wichtig sei es, die mobile Website oder die App gründlich zu testen (wenn möglich mehrmals), um sicherzugehen, dass die User sie tatsächlich verwenden können.

Den Abschluss des Online Marketing Day bildete Frank Puscher mit einem Vortrag über „Pinterest“, einer neuen sozialen Plattform, die hauptsächlich visuell orientiert ist. Er stellte die Plattform vor und erläuterte, wie sie in den USA bereits für Marketingzwecke eingesetzt wird. Der Grund, warum sich Pinterest seiner Meinung nach von anderen Plattformen abhebt, ist die Tatsache, dass hier der Zufall wieder eine Rolle spielt: Man könne endlich wieder durch einen nicht-personalisierten virtuellen Raum surfen und sich von Bildern inspirieren lassen – ohne gezielt in eine Richtung ‚geschoben‘ zu werden.

So endeten die drei spannenden Tage der Webinale, auf denen man sich nicht nur fortbilden, sondern auch networken, sich beruflich austauschen oder einfach nur nett unterhalten konnte. Auch wenn klassische Suchmaschinenoptimierung kein zentrales Thema war, haben wir die Tage in entspannter Atmosphäre genossen und unser Wissen in angrenzenden Themengebieten erweitert.

© Image via Flickr – Sindre-Wimberger „echonet @ webinale 2009“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com

«

»

Dieser Artikel wurde 3073 Mal gelesen.

Hinterlasse Deinen Kommentar

PerformicsAKM3 ist bekannt aus:
Werde PerformicsAKM3 Fan auf Facebook & Twitter