ecommerceday_680x240

Bereits zum sechsten Mal fand am 17.4. der Hitmeister e-Commerce Day im RheinEnergieSTADION statt. Nach 2012, 2013 und 2014 war ich dieses Jahr zum vierten Mal dabei und habe abends einen Vortrag zum Thema „Gründung und Online-Marketing im E-Commerce“ anhand des Zigarrenshops Noblego gehalten (dazu hatte ich zwei Tage zuvor einen Workshop auf der bevh 2015 gegeben). Morgens war ich noch auf der ADworld Experience in Bologna.

In meinem Vortrag bin ich auf die Gründungsgeschichte von Noblego eingegangen und wie wir auf die Idee gekommen sind, einen Zigarren-Online-Shop zu gründen. Mit dem Fokus auf SEO habe ich einige Insights gegeben, wie wir es in den vergangenen drei Jahren geschafft haben, mit nahezu allen relevanten Zigarren-Keywords in den Top 5 zu ranken.

Der e-Commerce Day fand dieses Jahr das erste Mal an einem Freitag statt. Dies hatte zur Folge, dass wesentlich mehr Besucher vor Ort waren und auch die Anzahl der Aussteller gestiegen ist. Es gab auch wieder einige interessante Vorträge:

In dem Expertenpanel „Vertriebsbeschränkungen im Onlinehandel“, der unter der Leitung von Herrn Oliver Prothmann, Präsident Bundesverband Onlinehandel und Initiator „Choice in e-Commerce“ geführt wurde, referierte Frau Dr. Antje Bärenß-Henke aus dem Dezernat Textilgewerbe des Bundeskartellamts über Vertriebsbeschränkungen und selektive Vertriebssysteme im Onlinehandel. Der in den letzten Jahren bekannteste Fall war der über die angepassten Internet-Vertriebsbedingungen von adidas. Diese erlaubten es nur autorisierten Händlern, adidas-Produkte an Endkunden zu verkaufen. Nach einer intensiven Prüfung des Bundeskartellamts musste adidas letztendlich die eigenen Vertriebsbedingungen wieder lockern und das Verkaufsverbot über Marktplätze wie Hitmeister, eBay und Amazon Marketplace wieder aufheben.

In der anschließenden Diskussionsrunde konnten Händler ihre Erfahrungen über selektive Vertriebssysteme und vorgeschriebene, kartellrechtlich illegale Forderungen von Herstellen austauschen. Sollten Händler von Herstellern diskriminiert oder illegale Preisbindungen von Herstellern vorgeschrieben werden, sollten betroffene Händler den Fall so gut wie möglich dokumentieren und diesen beim Bundeskartellamt melden. Wenn vermehrt Beschwerden über bestimmte Hersteller aufkommen, wird das Bundeskartellamt diese Fälle einer genauen Prüfung unterziehen und dem Tatverdacht nachgehen.

Am Abend fand im RheinEnergieSTADION auch wieder die Aftershow-Party statt. Insgesamt war der e-Commerce Day 2015 sehr gelungen und es hat sich absolut ausgezahlt, den Veranstaltungstag auf einen Freitag zu verlegen. Auch nächstes Jahr sind wir gerne wieder mit dabei!

ecommercedey1 ecommercedey2Bildrechte: ©misfotografie.de

ecommercedey3Bildrechte: ©misfotografie.de

 


«

»

Dieser Artikel wurde 981 Mal gelesen.

Hinterlasse Deinen Kommentar

PerformicsAKM3 ist bekannt aus:
Werde PerformicsAKM3 Fan auf Facebook & Twitter